Tankstellenpächter in Hutholz beraubt

Ein 40-jähriger Chemnitzer Tankstellenpächter ist am Montagabend auf der Wolgograder Allee überfallen und ausgeraubt worden.

Der 40-Jährige wollte kurz nach 20 Uhr die Tageseinnahmen in den nachttresor bringen und fuhr mit seinem PKW Ford auf der Wolgograder Allee. Kurz vor der Kreuzung Stollberger Straße wurde er plötzlich von einem dunklen Golf II ausgebremst und zum Anhalten gezwungen. Als der Beifahrer, bewaffnet mit einem Schlagring auf den Tankstellenpächter zukam, flüchtete der Chemnitzer aus dem PKW. Im Anschluß verließen sowohl der Golf und der Ford den Tatort in stadtwärtige Richtung. In der eingeleiteten Ringfahndung konnten die Beamten den Ford mit eingeschlagener Fahrertür nahe dem Neefepark unter einer Autobahnbrücke auffinden. Die Tageseinnahmen befanden sich nicht mehr im Fahrzeug. Das Opfer wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Der eine Täter ist ca. 1,85 Meter groß und hat eine kräftige durchtrainierte Figur. Er hat ein rundes Gesicht und kurze Haare (Stoppelfrisur). Zur Tatzeit war er mit einem weißen T-Shirt und Army-Hose bekleidet.