Tarifverhandlungen

Mit Sorge blickt die Chemnitzer Rathausspitze auf die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst.

In Potsdam sitzen seit Donnerstag die Gewerkschaften ver.di und die Tarifunion des Beamtenbundes dbb mit den Arbeitgebern am Tisch. Die Gewerkschaften wollen eine Lohnsteigerung von acht Prozent, mindestens jedoch 200 Euro pro Monat mehr, durchsetzen.

Eine Lohnerhöhung für die Angestellten im öffentlichen Dienst ist auch im Stadtsäckel von Chemnitz eingeplant, allerdings nur bis zu einer Höhe von zwei Prozent. Laut Finanzbürgermeister Detlef Nonnen kostet jedes weitere Prozent die Stadt Chemnitz 1,2 Millionen Euro im Jahr.

++
Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein