Tarifverhandlungen abgebrochen – Gewerkschaften kündigen neue Streikwelle an

Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst eskaliert. Wie die Gewerkschaft ver.di mitteilte, wird es vor dem Beginn der 3. Verhandlungsrunde am 28. März 2012 zu neuen Streiks im öffentlichen Dienst kommen. +++

„Die Verhandlungen verliefen ergebnislos. Wir befinden uns zurzeit in der Planungsphase, wann und in welchem Umfang wir wieder zum Streik aufrufen werden. Es wird aber definitiv zu Arbeitsniederlegungen kommen.“, so Jörg Förster ver.di-Sprecher vom Bezirk Nordsachen.

Dafür stehen in anderen Bundesländern die Streik-Termin schon fest. So beginnen in Niedersachsen am Montag (19. März) die ersten Arbeitsniederlegungn. Danach sollen Bremen und Bayern bestreikt werden.

Erst vor knapp zwei Wochen hatten mehrere tausend Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst ihre Arbeit niedergelegt. In Leipzig waren davon die Stadtreinigung, sowie einige Kitas betroffen. Ob bald wieder in den selben Branchen gestreikt wird, kann noch nicht gesagt werden.