Tarifverträge bei der Dresdner Bäder GmbH

Dresden - Zum 1. Januar 2019 tritt die Dresdner Bäder GmbH dem Kommunalen Arbeitgeberverband Sachsen bei. Dies steht nach den Verhandlungen in den vergangenen Monaten fest und ist das Ergebnis aus dem Personalüberleitungsvertrag von 2013, als die städtischen Bäder in eine GmbH ausgegliedert wurden.

Alle der rund 100 Angestellten des Unternehmens sind ab kommendem Jahr in den Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (Sachsen) eingegliedert. „Damit schaffen wir für unser Personal eine saubere und gute Lösung“, erklärt Geschäftsführer Matthias Waurick nach dem Abschluss erfreut.

Die Dresdner Bäder GmbH ist ein Tochterunternehmen der Technischen Werke Dresden GmbH und bewirtschaftet derzeit insgesamt sieben Hallen- und acht Freibäder sowie zwei offene Badestellen. Durch weitere begonnene sowie geplante Bauvorhaben sichert und erhöht sie die Attraktivität der Dresdner Bäderlandschaft. Der Beitritt zum Kommunalen Arbeitgeberverband ist dabei ein wichtiger, zukunftsweisender Schritt.

 
© Sachsen Fernsehen

Text: Dresdner Bäder GmbH

Artikel erstell von: Julia Mißbach