Taschendiebe im Chemnitzer Zentrum unterwegs

Drei Seniorinnen wurden am Donnerstag im Chemnitzer Stadtzentrum Opfer von Taschendieben.

Eine 79-Jährige wurde an der Zentralhaltestelle gegen 12.50 Uhr von einem Unbekannten nach der Uhrzeit gefragt, sein Begleiter hielt die Frau währenddessen am Arm fest und zog aus der Tasche der Frau die Geldbörse. Als die Frau ihren Arm losreißen konnte, rannten beide Männer weg. Sie sprachen gebrochen deutsch. Einer war etwa 1,70 m bis 1,75 m groß, der andere kleiner.

Gegen 14.00 Uhr stieg eine 75-Jährige in einen Bus der Linie 22 in Richtung Hutholz. Im Gedränge bemerkte die Frau noch, wie jemand an ihrer Tasche zerrte. Als sie nachschaute, war der Reißverschluss offen und das Portmonee fehlte. Die Ausweise, Geldkarte und etwa 50 Euro wurden Beute des Diebes.
Eine 79-jährige Chemnitzerin fuhr gegen 15.00 Uhr mit einem Bus der Linie 31 von der Zentralhaltestelle ab. Im Bus bemerkte sie das Fehlen der Geldbörse, in der sich neben dem Personalausweis noch etwa 90 Euro befanden.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!