Tatortreinigernacht bricht Besucherrekord

Chemnitz- Mit Absperrbändern, einem Leichenwagen und einem am Boden liegenden Opfer wurden die Zuschauer am Dienstagabend bei den Filmnächten auf dem Theaterplatz begrüßt. 

Ab 21 Uhr begann „Die große Tatortreiniger-Nacht“ mit insgesamt sechs Folgen der fünften Staffel. Bereits vorab, stand der Hauptdarsteller für Autogramme und einen kurzen Plausch zur Verfügung. Wenn Heiko alias „Schotty“ mit seiner speziellen Putzausrüstung anrückt, geht es eher am Rande um die Beseitigung menschlicher Überreste. Im Vordergrund stehen eher zwischenmenschliche Beziehungen und Alltagsprobleme, die mit einem zwinkernden Auge betrachtet werden.

So ging es am Dienstagabend unter anderem darum, wie die perfekte Frau aussieht, wie Geld gute Freunde verändert und ob man sich seine eigene Religion kaufen kann. Bereits seit 2011 läuft der Tatortreiniger im Fernsehen und hat sich zu einer echten Kultserie entwickelt. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, hat Hauptdarsteller Bjarne Mädel aber nicht nur das Drehbuch gelesen.

Mit 980 Besuchern wurde am Dienstag der diesjährige Saisonrekord bei den Filmnächten Chemnitz aufgestellt. Ein Erfolg, der vor allem auf die beliebte Serie zurückzuführen ist. Dass der Tatortreiniger so gut beim Publikum ankommt, liegt natürlich auch am Hauptdarsteller. Bjarn Mädel sieht den Erfolg der Serie aber vielschichtiger.

Neben der Rolle als Schotty, ist Bjarne Mädel auch aus weiteren Serien bekannt. Obwohl viele Rollen von der Comic her ähnlich scheinen, bemüht sich der Schauspieler nicht nur durch seine Stimme den Rollen einen individuellen Charakter zu geben.

Wie bei jeder beliebten Serie, steht die Frage im Raum ob und wann die nächste Folge rauskommt. Bjarne Mädel hat uns bereits vorab mitgeteilt, dass die nächsten vier Folgen im Moment bearbeitet werden und im Dezember dieses Jahres noch ausgestrahlt werden sollen.

Das heißt also aufatmen und abwarten für alle Fans des Tatortreinigers.