Tatverdächtige bei Kellereinbruch gestellt

Chemnitz- Am Samstagmorgen verständigte eine Hausbewohnerin die Polizei, weil in mehrere Keller des Wohnhauses am Theodor-Körner-Platz eingebrochen worden war und sie eine unbekannte Frau im Haus angetroffen hat.

Daraufhin stellten die alarmierten Beamten im Kellerbereich eine 32-jährige Frau, die neben Einbruchswerkzeug auch drei Tütchen mit Betäubungsmitteln, augenscheinlich Cannabis, dabei hatte. Ob die32-Jährige die Keller aufgebrochen hat und ob daraus etwas entwendet wurde, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Auch in der Ludwigstraße, der Salzstraße und der Franz-Mehring-Straße erstatteten am Samstag Hausbewohner Anzeige wegen Kellereinbrüchen. Nach bisherigen Erkenntnissen sind dabei Werkzeuge und ein Kupferblech entwendet worden.

In der Promenadenstraße ertappte am Samstagabend, gegen 24 Uhr, ein Hausbewohner offenbar zwei mutmaßliche Einbrecher im Keller. Sie hatten einen Korb mit alkoholischen Getränken dabei, als sie vom 71-jährigen Mieter angesprochen worden sind. Daraufhin flüchteten die beiden. Wie sich herausstellte, war ein Keller aufgebrochen. Das Duo war etwa 40 Jahre alt und schlank. Einer habe dunkle, längere, gewellte Haare und trug eine dunkle Softshelljacke sowie schwarze Hosen.

Der andere hatte sehr kurzes Haar und war ebenfalls dunkel bekleidet. Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor.

Quelle: Pressemitteilung 587