Tatverdächtige Brandstifterin festgenommen

Döbeln – Zu mehreren Bränden in einem Wohnhaus in der Albert-Schweitzer-Straße in Döbeln wurde am Donnerstag eine 69-jährige Tatverdächtige festgenommen.

© Sachsen Fernsehen/Symbolbild

In dem Wohnhaus wurden am 8. März 2016, am 15. Oktober 2016 und am 1. März 2017 Feuer gelegt. Bei dem Brand am 1. März 2017 ist eine 85-jährige Anwohnerin mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden und verstarb dort am 22. April 2017 an Komplikationen infolge der Rauchgasvergiftung.

Wie die Polizeidirektion und die Staatsanwaltschaft Chemnitz am Freitag mitteilten, geriet im Rahmen langwieriger Ermittlungen nun eine 69-Jährige in Tatverdacht, die selbst in dem Haus wohnt. Das zuständige Amtsgericht erließ Haftbefehl gegen sie, unter anderem wegen Brandstiftung mit Todesfolge.

Die Seniorin wurde am Donnerstag festgenommen, der Haftrichterin vorgeführt und wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.