Tatverdächtige nach Pkw-Diebstahl – Haftbefehl

Knackende Geräusche hatte in der Nacht von Sonntag zu Montag, kurz vor 2 Uhr, ein Anwohner in der Reitbahnstraße in Chemnitz gehört.

Zudem hatte er zwei Gestalten beobachtet, die um Autos im Bereich der Reitbahnstraße/Clara-Zetkin-Straße herumschlichen. Die von ihm alarmierte Polizei fand dort einen abgestellten VW Golf, bei dem das Schloss der Fahrertür aufgebrochen war.

In der Karl-Immermann-Straße konnten zwei Männer (19, 20), die der Personenbeschreibung entsprachen und die Einbruchswerkzeuge dabei hatten, gefasst werden.

In einem in derselben Straße abgestellten Mercedes wartete offenbar ein Komplize (18). Auch er wurde vorläufig festgenommen.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes übernimmt nun die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Pkw-Diebstahls.

Update 17. Februar+++
Gegen zwei der Männer (19, 20) wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz Haftbefehl erlassen. Sie befinden sich jetzt in Justizvollzugsanstalten. Der 18-Jährige befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Am Montag wurde bei der Polizei eine weitere Anzeige wegen versuchten Pkw-Diebstahls erstattet. Ein in der Wiesenstraße abgestellter Audi A3 wurde in der Nacht von Sonntag zu Montag aufgebrochen und am Zündschloss hantiert. Ob die am Montag gestellten Tatverdächtigen auch für diese und weitere Straftaten in Frage kommen, ist unter anderem Gegenstand der Ermittlungen der Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar