Tatverdächtiger gesteht Tötungsdelikt

Dresden - Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln aktuell gegen einen 61-jährigen. Der Mann soll am Dienstagnachmittag via Notruf gestanden haben, seine Frau getötet zu haben. In einem ersten Verhör räumte der Verdächtige die Tat ein.

Polizeibeamte begaben sich daraufhin zu der Wohnung der Eheleute und fanden die 77-Jährige leblos auf. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Der 61-Jährige war zu diesem Zeitpunkt unbekannten Aufenthalts. Die Polizei veranlasste daher eine Fahndung nach dem Mann. Beamte konnten den Verdächtigen in der Nacht zum Mittwoch auf der Trübnerstraße ausfindig machen. Der Mann wurde festgenommen und kam in Polizeigewahrsam. In einer ersten Vernehmung räumte der Mann die Tat ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 61-Jährigen einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann befindet sich nunmehr in der JVA Dresden.