Tauchscher in Taucha

Zum traditionellen Tauchscher hatte sich Taucha auch in diesem Jahr wieder herausgeputzt.

Drei Tage konnten die Tauchaer und ihre Gäste die Volksfeststimmung ausgiebig genießen. Auch in diesem Jahr wartete das bekannte Stadtfest der Parthestadt wieder mit einem abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie auf. Für die Sicherheit standen französische Grenadiere bereit, so konnte das bunte Treiben für Jung und Alt in vollen Zügen genossen werden.

Den kleinen Gästen hatte es vor allem das Kinderkarussell angetan. Ob Feuerwehrauto oder Biene Maja: alles wurde umgehend in Beschlag genommen. Beim Entenangeln waren Geschicklichkeit und ein Quäntchen Glück gefragt. Wo manche Erwachsene kein glückliches Händchen hatten, zeigten die Kleinen meisterliches. Neben den Schaustellern waren traditionell auch die Tauchaer Vereine beim Fest gut vertreten. Mit viel Fleiß und Engagement setzen sie sich ein und sorgen dafür, dass Taucha eine lebendige und vielfältige Stadt bleibt.

Interview: Michael König – Freundeskreis Chadrac/Espaly e.V.

Begeisterung war am Wochenende an allen Ecken der Stadt zu spüren, mit Engagement ging es zur Sache. Was für München das Oktoberfest ist, ist für Taucha der Tauchscher. Ein wenig schwindelfrei musste man bei manchen Fahrgeschäften schon sein, um die Fahrt richtig genießen zu können.

Wer mehr über Tauchas Geschichte erfahren wollte, dem bot ein Rundgang interessante Einblicke in die Historie der Parthestadt. So gingen drei spannende und abwechslungsreiche Festtage zu Ende. Im Jahr 2010 steht der nächste Tauchscher wieder fest im Terminkalender.