Tausende Besucher beim Leipziger Wasserfest

Bootsparade, Entenrennen und Pappbootrennen waren nur einige der Highlights beim diesjährigen Wasserfest. Einen Eindruck bekommen Sie in der Drehscheibe und auf www. leipzig-fernsehen.de +++

Das Leipziger Wasserfest hat wieder zehntausende Besucher aus Leipzig und dem Umland an die Seen und Flüsse der Stadt gelockt. Eines der vielen Highlights war wie in jedem Jahr die Bootsparade, die am Samstag von der Max-Reger-Allee bis zum Stadtteilpark Plagwitz ging. Zahlreiche Schaulustige säumten die Strecke. Und natürlich wurden auch wieder Preise vergeben. Die gelbe Schwimmpappe „Schorsch“ wurde ebenso ausgezeichnet wie die entspannte Besatzung des Bootes „Hetz mich nicht“ und die „Schkeuditzer Freizeit-Abenteurer“.

Am Sonntag stand dann unter anderem das traditionelle Entenrennen an. Etwa 2400 gelbe Plastikvögel wurden auf die Reise ins Elsterflutbecken geschickt. Allerdings waren sie anfangs etwas flügellahm, denn der Wind spielte nicht mit. Mit Hilfe der Feuerwehr, die für Wellen sorgte, konnten dann doch noch die 95 Preisträger ermittelt werden. Hauptgewinn war aber kein Boot, sondern ein Fahrrad. Ist auch besser so. Schließlich soll von den Einnhamen noch was für den guten Zweck übrig bleiben.
Aber nicht nur in Leipzig wurde das Wasserfest gefeiert, auch am Markkleeberger See gings es wieder rund. Dort stand das mittlerwiele 9. Pappbootrennen an. 16 Teams hatten drei Stunden Zeit um ein Boot aus aus Pappe und Klebeband zu bauen, um es anschließend im Wildwasserkanal zu testen. Mehr als 8000 Zuschauer sahen, wie sich die Kapitäne in die Fluten strützten. Das Boot „Die Inspiraten“ passierte die 270 Meter am schnellsten. 9 Teams kamen gar nicht erst ins Ziel. Eines davon war das Friseur-Team „Haar Wars“, das für seine kreative Leistung zumindest noch den Design-Preis abstauben konnte.