Taxi erfasst 86-Jährigen im Leipziger Norden – schwerst verletzt

Leipzig - Bei einem Verkehrsunfall im Leipziger Norden ist ein 86-Jähriger Passant schwerst verletzt worden. Ein Taxi erfasste den Rentner, als dieser die Straße überqueren wollte. 

Der Rentner wurde durch die Kollision schwerst verletzt.

Der 31-Jähriger Fahrer eines Taxis krachte am Dienstagmittag auf der Eutritzscher Straße mit einem 86-Jährigen Passanten zusammen. Der Fußgänger, der offenbar über die Straße laufen wollte, wurde schwerst verletzt in ein Leipziger Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt nach Informationen von vor Ort unter anderem schwerste Verletzungen am Kopf. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt zum genauen Hergang sowie den Umständen des Unfalls. Auch ein Sachverständiger der Dekra kam zum Einsatz, wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilt.

Update: Die Polizei sucht Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben können. Insbesondere wird der Fahrer/die Fahrerin eines grauen Pkw gesucht, der zum Unfallzeitpunkt den rechten Fahrstreifen, unmittelbar neben dem Taxi befuhr. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2810 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden.

Die Scheibe des Taxis ist nach dem Crash stark beschädigt.

Die Eutritzscher Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Es kam zu Einschränkungen im Verkehr. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.