Taxifahrer protestieren mit Autokorso

Dresden - Der Vorstoß von Bundesverkehrsminister Scheuer, ab 2020 das Personenbeförderungsgesetz zu liberalisieren, stößt in der Taxi-Branche auf Protest. Am Mittwoch ruft die Interessenvertretung der Taxi-Fahrer in Dresden zu einem zweistündigen Autokorso auf. Etwa 150 Fahrer wollen sich beteiligen. Start ist 7:30 Uhr am Busparkplatz Ammonstraße. In Berlin ist am selben Tag eine bundesweite Sternfahrt geplant. Die Gesetzesreform soll Dienstleistern wie Uber den Marktzugang erleichtern.