Taxifahrt zur Polizei

In der Nacht zum Samtag, gegen 2:30 Uhr, meldete sich ein 54-jähriger Taxifahrer bei der Polizei und kündigte an, dass er zwei Fahrgäste abliefern wird.

Er hat diese beiden Männer (27, 25) in der Innenstadt von Leipzig aufgenommen und sollte diese in den Süden fahren. Unterwegs beschlossen die beiden, dass der Taxifahrer an einer Sparkasse hält, da sie Geld abheben wollten, so die Polizei.

Beide Fahrgäste hatten vor laut Polizei hier auszusteigen. Der Taxifahrer bestand allerdings auf seine sofortige Bezahlung. Die beiden jungen Männer meinten übereinstimmend, dass sie nicht bezahlen werden.

Daraufhin wurden die beiden direkt vor ein Polizeirevier gefahren und der Sachverhalt gemeinsam mit der Polizei geklärt. Da die beiden Fahrgäste stark schwankten, wurden sie zu einem Alkomattest gebeten. Das Ergebnis von 2,12 Promille und 1,82 Promille war beträchtlich.

Nach langen Überredungskünsten haben die beiden anschließend das Beförderungsentgeld bezahlt.