Technische Ausstellung – Die Welt im Kasten

Dresden - Passend zum Start der Sommerferien geht in den Technischen Sammlungen Dresden eine neue Dauerausstellung an den Start. Unter dem Motto „Welt im Kasten: Foto – Kino – Video“ wird ein Bogen zwischen den Anfängen bis hin zur heutigen Realität gespannt. 

Im Fokus steht dabei die analoge Technik zur Aufzeichnung und Wiedergabe von Fotos und Bewegtbildern. In mehreren Kapiteln, wie „Rasender Stillstand“, „Pixel“, „Bildspeicher/Bildgedächtnis“ sowie „Realität?“ behandelt die Ausstellung auch die Frage, wie neue Technologien die Praktiken der Bildentstehung und -verbreitung verändert haben.

Virtual Reality kennen viele als moderne Erscheinung. Doch nur die wenigsten werden wissen, dass diese Technik ihren Ursprung bereits in den 1940er Jahren hatte. In der Ausstellung können neben vielen Exponaten auch einige der ersten 3D-Filme angeschaut werden.

Die Technischen Sammlungen Dresden sind

Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr und

Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Und als kleiner Geheimtipp: Jeden Freitag können die Technischen Sammlungen Dresden von 12 bis 17 Uhr kostenlos erkundet werden.

Ein Blick vom Ernemannturm und der Besuch im Turmcafé ist ebenso eintrittsfrei.