Technisches Rathaus verkauft

Das Gebäude des Technischen Rathauses wurde für 57 Millionen Euro an das Berliner Unternehmen TLG Immobilien AG verkauft. Die Ämter der Stadt Leipzig bleiben aber vorerst an dem derzeitigen Standort.

Für 57 Millionen Euro wurde das Technisches Rathaus in Leipig verkauft.
Gekauft wurde das Gebäude von dem Berliner Unternehmen TLG Immobilien
AG. Diese sieht den Kauf als Investition in einen der
perspektivreichsten Standorte Ostdeutschland.

Hauptmieter des Objektes ist die Stadt Leipzig. Auf rund 42.000 Quadratmetern vereint das Technische Rathaus in drei Häusern verschiedene Ämter. Dazu gehören beispielweise die Ausländerbehörde, das Ordnungsamt oder das Amt für Stadtgrün und Gewässer.

Die SPD -Fraktion hatte erst kürzlich angestoßen, alle Ämter der Verwaltung langfristig in das Zentrum der Stadt zu verlagern. Als geeigneten Standort wurde hier der Wilhelm-Leuschner-Platz vorgeschlagen. Die Entscheidung darüber steht noch aus.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar