„TEDxDresden“ Ideenkonferenz im Kraftwerk

Dresden - 700 Teilnehmer lassen sich durch „TED talks“ von 15 deutsch- und englischsprachige Rednern inspirieren. Die dritte Auflage der Dresdner Ideenkonferenz am 26. August steht unter dem Thema „listen“ („zuhören“).

Weltstars wie Jan Vogler, renommierte Wissenschaftler wie Bernhard Pörksen, Unternehmer wie der blinde App-Entwickler Jan Blüher, aber auch Studierende wie Parvathy Chandrasekhar teilen ihre Ideen in leidenschaftlichen Vorträgen mit dem Publikum. Die professionell aufgezeichneten Vorträge stehen nach der Konferenz Millionen Menschen online zur Verfügung. Das Motto “Listen.” (“Zuhören.”) - wird Thema einiger Beiträge, sowie des Rahmenprogramms im Foyer.
Dieses Jahr werden sechs besonders engagierte Dresdner Bürger auf der Konferenz hervorgehoben (“Changemaker”) und inspirieren die Teilnehmer dazu, ihre Stadt selbst mitzugestalten. In der Postersession präsentieren sich zudem gemeinnützige Projekte und Vereine.

© Amac Garbe

Eines dieser Projekte wird mit dem zum ersten Mal verliehenen TEDxDresden Award und einem Preisgeld von 500 Euro ausgezeichnet. Das Siegerprojekt wird durch ein Publikumsvoting, sowie eine dreiköpfige Jury aus dem TEDxDresden Beirat bestimmt. Tickets für die Konferenz sind hier verfügbar.

Die TEDxDresden wird durch den gemeinnützigen Verein zur Förderung und Verbreitung herausragender Ideen e.V. organisiert. Schirmherr ist der Rektor der TU Dresden, Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen. Das Projekt erhält Unterstützung von der Stadt Dresden, vom Freistaat Sachsen, dem StuRa der TU Dresden, sowie von zahlreichen ansässigen großen und kleinen Unternehmen und den bürgerschaftlichen Vereinen Atticus e.V. und Tostmasters e.V.

Was ist TED?

© Amac Garbe

TED (Technology, Entertainment, Design) ist ein gemeinnütziges Format aus den USA, bei dem Redner aus den verschiedensten Bereichen ihre Ideen in kurzen, prägnanten und inspirierenden Vorträgen präsentieren. Diese „TED-Talks“ sind frei im Internet verfügbar und wurden bisher über drei Milliarden Mal aufgerufen. Mittlerweile gibt es lokale Ableger, sogenannte TEDx Konferenzen (x=unabhängig), von Sibirien bis Patagonien.

“Dieser Stadt mit TEDxDresden eine Plattform zu geben, auf der sich ganz unterschiedliche Menschen mit ihren Ideen und ihrem Engagement gegenseitig inspirieren, ist für mich eine große Motivation für mein Engagement. Dresden braucht solche Begegnungsstätten“ erklärt Christoph Sträter, Vorsitzender von TEDxDresden.

Auf einen Blick:

26. August 2018; 14:00 – 21:30 Uhr, Einlass ab 13 Uhr

Staatsoperette Dresden, Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden

Text: TEDx Dresden

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch