Telefonbetrüger macht fette Beute

Chemnitz- Im Zentrum haben sich Telefonbetrüger am Mittwochabend die Codes von mehreren Guthabenkarten ergaunert und so einen Schaden von rund 1.000 Euro verursacht.

Gegen 19.45 Uhr ging in einem Einkaufsmarkt ein Anruf ein, bei dem sich die Anfruferin gegenüber der Verkäuferin als Mitarbeiterin der Konzernzentrale ausgab. Die Unbekannte gab vor, das Guthabenkarten aus dem Sortiment genommen werden sollten und diese nun storniert werden müssen.

Da die angezeigte Rufnummer aufgrund der Vorwahl auch zum Konzernsitz passte, schöpfte die Verkäuferin keinen Verdacht und übermittelte wie angefragt die Codes von zehn derartigen Karten. Weiterhin wurde sie aufgefordert, die Karten zu scannen.

Nach einer angekündigten Wartezeit für den Stornierungsvorgang legte die Anfruferin ohne weiteres auf. Die Verkäuferin war nun misstrauisch geworden und prüfte die Kasse. Dabei musste sie feststellen, dass ein Fehlbetrag von rund 1.000 Euro aufgelaufen war.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen.