Telefonieren innerhalb der EU ab heute günstiger

Chemnitz- Telefonieren ins EU-Ausland wird ab sofort günstiger. Ein weiterer Schritt, durch welchen Europa weiter zusammenwächst. Bürger der EU können sich nun preiswert über Grenzen hinweg miteinander austauschen.

Das Europäische Parlament hat beschlossen, dass die Gebühren für Telefonate in andere EU-Mitgliedsstaaten 19 Cent pro Minute kosten dürfen. Ob vom Festnetz- oder Mobiltelefon angerufen wird, macht preislich nun keinen Unterschied mehr. SMS dürfen noch maximal 6 Cent kosten. Die preislichen Grenzen gelten für Nettopreise, einschließlich der deutschen Mehrwertsteuer ergeben sich in etwa 23 Cent je Minute und 7 Cent pro SMS.

Nachdem 2017 bereits die Roaming-Gebühren abgeschafft wurden und dies zu einem starken Anstieg der grenzübergreifenden Mobilfunknutzung führte, bleibt spannend ob es sich in Zukunft ähnlich mit Anrufen verhalten wird.