Telekom-Service-Center entsteht in Leipzig

Die Wirtschaftsriege der Stadt Leipzig hat einen großen Fisch an Land gezogen: Durch die Ansiedlung des Telekom-Service-Centers sollen nach ersten Informationen ca. 900 Arbeitsplätze in Leipzig entstehen. Oberbürgermeister Jung nennt Telekom-Investition „ein Riesenerfolg für Leipzig“. Sehen Sie bei LEIPZIG FERNSEHEN Online ein erstes Interview zum Telekom-Deal mit Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht:

„Ein Riesenerfolg für Leipzig.“ Das sagt Oberbürgermeister Burkhard Jung zur Entscheidung der Deutschen Telekom AG, ihr mitteldeutsches Servicecenter im Herzen Leipzigs zu errichten. „Nach der Entscheidung von BMW, das Elektromobil der Zukunft in unserer Stadt zu entwickeln und zu produzieren, ist diese Investition bereits der zweite große Ansiedlungserfolg in diesem Jahr. Sie bestätigt erneut die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Leipzig. Ich freue mich außerordentlich, dass es uns gelungen  ist, viele neue Arbeitsplätze nach Leipzig zu holen.“

Für ihr Vorhaben wird die Deutsche Telekom AG gemeinsam mit einem Investor eine bedarfs- und funktionsgerechte Immobilie am verkehrsgünstig gelegenen Hauptbahnhof in der Nähe des OBI-Marktes errichten. Abbruchmaßnahmen wurden bereits angezeigt und bestätigt. Nach Beendigung des ersten Bauabschnitts sollen dort laut Telekom rund 900 Mitarbeiter tätig sein.

„Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Amt für Wirtschaftsförderung und vom Dezernat Stadtentwicklung und Bau für ihr besonderes Engagement. Sie haben die Ansiedlung seit langer Zeit intensiv begleitet“, so Jung weiter. Der nächste Woche beginnende Fassadenwettbewerb für das neue Objekt solle bis zum 9. Juni beendet sein.

+++ Mehr Informationen bekommen Sie Freitagabend ab 18 Uhr stündlich in der Drehscheibe Leipzig. +++