Telekom Streik kurz vor der dritten Verhandlungsrunde

In ganz Sachsen streiken die Telekommitarbeiter. Neben Chemnitz und Zwickau wurde heute auch in Leipzig gestreikt. Unter anderem fordern die Mitarbeiter und Auszubildenden mehr Geld und sichere Arbeitsplätze.

Am Freitagvormittag haben die Mitarbeiter der Deutschen Telekom erneut gestreikt, diesmal am Johannisplatz in Leipzig. Sie fordern Unteranderem eine Lohnerhöhung von 5 % sowie den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, um so eine Arbeitsplatzgarantie zu gewährleisten.

Der Grund für die Forderungen an die Telekom sind vor allem die guten Geschäftszahlen des vergangenen Jahres. Nach eigenen Angaben von Ver.di betrifft die Verhandlung knapp 63.000 Mitarbeiter, Auszubildende und Studenten. Zurzeit liegen die Verhandlungspositionen von Ver.di und der Deutschen Telekom noch weit auseinander, sodass ein Streikende am kommenden Dienstag voraussichtlich noch nicht zu erwarten ist.