Temperatursturz in Höhe von bis zu 20 Grad erwartet

Das frühlingshafte warme oder gar sommerliche Wetter verabschiedet sich bis zum Maifeiertag. +++

Im Norden und in der Mitte Deutschlands gibt es einen regelrechten Temperatursturz in der Höhe von bis zu 20 Grad.

In den Kammlagen der nordwestlichen Mittelgebirge kann am Samstagmorgen sogar etwas Schnee fallen und in der Nacht zum Sonntag besteht im Nordwesten bei Aufklaren Frostgefahr!

Solche Wetterextreme sind für April aber nichts Ungewöhnliches. Man spricht auch von typischem Aprilwetter. Gewitter, Regen und Sonnenschein wechseln sich ab. Dabei treten oft große
Temperaturunterschiede innerhalb kurzer Zeit auf.

Auch in der kommenden Woche scheint die Kaltluft die Oberhand zu behalten. Auch wenn sich zur Mitte der Woche in der Nordhälfte leichter Hochdruckeinfluss andeutet, sollte man sich zum 1.
Mai-Feiertag nicht all zu viel Hoffnung auf frühlingshaft warme oder gar sommerliche Temperaturen machen.

Quelle: Deutscher Wetterdienst