Termin für Freigabe steht fest

Chemnitz – Die neugestaltete Fraunhoferstraße wird am 28. Juni offiziell für den Verkehr freigegeben.

Das hat Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Mittwoch im Chemnitzer Stadtrat bekannt gegeben. Trotz einer Bauverzögerung von rund einem Monat liegen die Kosten im geplanten Rahmen von circa 4,5 Millionen Euro.

Die am Technologie-Campus der TU Chemnitz vorbeiführende Straße wurde in den vergangenen zwei Jahren bis zur Werner-Seelenbinder-Straße verlängert. Dort mündet sie an der Kreuzung in einen neu entstandenen Kreisverkehr.

Durch die nun durchgängige Fraunhoferstraße soll die Reichenhainer Straße vom Verkehr entlastet werden. Gleichzeitig wird damit auch ein besserer Anschluss des Technologie-Campus an den Südringermöglicht.

Der Ausbau der Straße wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ mit 85 Prozent von Bund und Land gefördert.