„Terra Nova Campus“ feierlich eröffnet

Mit Tanz, Gesang und musikalischen Einlagen ist am Montag der „Terra Nova Campus“ an der Heinrich-Schütz-Straße in Chemnitz feierlich eröffnet worden.

Zahlreiche Kinder der Förderschule gestalteten ein buntes und fröhliches Programm und regten mit ihrer guten Laune zum Mitklatschen und Mitsingen an.

Für Schulleiterin Annett Goerlitz geht mit der Eröffnung des Förderschulzentrums ein lang ersehnter Traum in Erfüllung.

Interview: Annett Goerlitz, Schulleiterin

Als Ehrengast hielt der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich eine Festrede.

Für ihn stellt der „Terra Nova Campus“ eine sachsenweit einmalige Einrichtung dar, in der neben der schulischen Betreuung, auch therapeutisch und medizinisch gearbeitet wird.

Interview: Stanislaw Tillich, Sächsischer Ministerpräsident

Nach der Schlüsselübergabe an Schulleiterin Annett Goerlitz gab es für die Schülerinnen und Schüler noch eine kleine Überraschung.

Vier Spieler des Chemnitzer Fußballclubs gratulierten den Kindern zu ihrem neuen Schulgebäude.
Für die Kinder des Förderzentrums startet die Woch in den neuen Schulaltag damit besonders aufregent.

Interview: Annett Goerlitz, Schulleiterin

Das rund 14.000 Quadratmeter große Schulgelände stellt die größte Schulbaumaßnahme der Stadt Chemnitz dar.

Über 20 Millionen Euro investierte die Stadt in den Neubau. Knapp 15 Millionen Euro wurden zusätzlich vom Freistaat Sachsen gefördert.

Der moderne Komplex verbindet einzelne Funktionsbereiche an einem Ort und sichert somit eine bestmögliche Betreuung der körper- und zum Teil mehrfachbehinderten Kinder.

Interview: Barbara Ludwig (SPD), Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Für alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer öffnet der „Terra Nova Campus“ am 9. April von 10:30 Uhr bis 16 Uhr seine Türen.