Testfamilien für Bus und Bahn gesucht

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche sucht der VVO  jetzt Familien, die im September eine Woche auf das Auto verzichten und sich mit Bus und Bahn fortbewegen. Mehr Informationen auf www.dresden-fernsehen.de +++

„Stammkunden geben dem Nahverkehr in Dresden und der Region gute Noten“, sagte Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) heute in Dresden. „Überzeugte Autofahrer sind da leider anderer Meinung und diese sollen den Nahverkehr einfach mal testen“.

„Die Europäische Mobilitätswoche findet in diesem Jahr vom 16. bis 22. September statt“, erläuterte Gabriele Clauss, Marketingleiterin beim VVO. „14 Tage vorher laden wir Familien aus dem gesamten Verbundgebiet ein, Busse und Bahnen ausgiebig zu testen und uns in der Mobilitätswoche von ihren Erfahrungen zu berichten.“ Die Familien können sich ab sofort bis zum 15. August unter www.vvo-online.de/umsteigerfamilie2013 bewerben.

Die Gewinner werden zum Dresdner Stadtfest bekannt gegeben und erhalten Wochenkarten für alle Familienmitglieder. „Zwei Bedingungen gibt es allerdings“, sagte Gabriele Clauss. „Erstens: Alle Wege sollen umweltfreundlich zurückgelegt werden: Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder eben mit Bussen und Bahnen. Zweitens: Die Familien berichten während der Woche von ihren Erlebnissen im öffentlichen Personennahverkehr.“ Als Dankeschön besteht die Chance auf den Gewinn einer Jahreskarte 2014 für den gesamten Verbundraum im Wert von 1.520 Euro.

Die Nutzung von Bussen und Bahnen spart bundesweit ca. 15 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr. Das entspricht ungefähr dem, was eine Stadt wie Hamburg jährlich emittiert. Auch beim spezifischen Energieverbrauch ist der ÖPNV besser als der PKW: Wer den Nahverkehr nutzt, „verbraucht“ nur 0,33 kWh pro Kilometer und spart damit 40 Prozent Energie im Vergleich zum Auto.      

Seit 2002 beteiligen sich viele europäische Städte an der Europäischen Mobilitätswoche. Rund um die Themen nachhaltige Mobilität und energieeffiziente und emissionsarme Fortbewegung finden vielfältige Aktionen statt, um das Leben in der Stadt gesünder, sicherer und angenehmer zu gestalten. Der VVO und die Verkehrsunternehmen, die in ihm kooperieren, stellen ihr Engagement für eine nachhaltige Mobilität täglich unter Beweis: Jobticket-Initiativen, moderne Busflotten, kraftstoffsparende leichte Dieseltriebwagen und Lokomotiven, die Bremsenergie zurück ins Stromnetz einspeisen. Schnelle, komfortable und bequeme Angebote sowie sanierte Übergangsstellen mit P&R-Plätzen machen das Umsteigen auf Bus und Bahn einfach und entlasten so die Straßen und die Umwelt.

Quelle: Verkehrsverbund Oberelbe

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar