Teure Schlaglöcher in Chemnitz

Der harte Winter kommt die Stadt Chemnitz teuer zu stehen.

Überall haben Schnee und Frost deutliche Spuren auf den Straßen hinterlassen. Für die Beseitigung der Schlaglöcher hat die Stadt wie in jedem Jahr rund 400.000 Euro eingeplant.

Doch bereits jetzt zeichnet sich ab, dass diese Summe in diesem Jahr nicht ausreichen wird. Das Rathaus hofft daher jetzt auf eine Finanzspritze vom Land.

Der Freistaat hatte den Kommunen in den vergangenen Jahren stets finanziell unter die Arme gegriffen. Durch die Haushaltssperre könnte die Unterstützung diesmal allerdings ausbleiben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar