„Teurer“ Bildungsstreik

Nach dem Bildungsstreik an der Chemnitzer Uni prüft die TU Leitung nun rechtliche Schritte gegen die Streikenden.

Wie der Pressesprecher am Dienstag gegenüber SACHSEN FERNSEHEN bestätigte entstanden der Uni Mehrkosten von rund 24.000 Euro. Pünktlich vor Weihnachten gaben die letzten Studenten die Besetzung des Hörsaals auf und beendeten somit den Bildungsstreik.

Mit dem Bildungsstreik hatten sie seit Mitte November gegen die aktuellen Studienbedingungen protestiert. Nach eigenen Aussagen entstanden der TU während der Besetzung des Audimax durch Sicherheitspersonal, Strom und Heizung Mehrkosten.

Diese könnten den Studenten nun in Rechnung gestellt werden. Eine endgültige Entscheidung darüber soll Anfang Januar fallen.

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar