Theater der Jungen Welt will aufrütteln

Leipzig - "Unglück in/mit der Demokratie" ist der neue Themenschwerpunkt des Theaters der Jungen Welt.  Das Theater will mit seinen jüngsten Projekten insbesondere die politische Bildung fördern.

Die 72. Spielzeit des Theaters der Jungen Welt steht unter dem Motto "Zum Glück". Dabei will sich das Theater auch mit sehr nachdenklichen Fragen auseinadersetzen. Um zu untersuchen, was die Menschen in der Stadt umtreibt, kommen Darsteller im "großen Meckerwelttheater" mit Leipzigern auf der Straße in Kontakt. Sie fragen Passanten auf einem Wochenmarkt nach ihren Sorgen, Nöten und Wünschen. Auch mit dem Stück "Teenage Widerstand" des Jugendclubs des Theaters der Jungen Welt sollen die Zuschauer, sowie die Darsteller im Alter Zwischen 13 und 18 Jahren zur kritischen Auseinadersetzung mit unserer Gesellschaft animiert werden. Dafür arbeiten die Jungschauspieler mit ihren eigenen Erfahrungen mit Widerstand und Auflehnung, seidem die Proben für ihr Stück im September 2018 begonnen haben. Ihre Elebnisse fließen in die Enticklung des Stücks mit ein.

 

 

© Leipzig Fernsehen