Theaterbaustelle Kraftwerk Mitte: Erste Wände im Erdgeschoss entstehen

In der Maschienenhalle des Kraftwerks sind rund 80 Prozent der Rohbauarbeiten im Untergeschoss fertig. Die Decken für Studiobühne und Theaterakademie sind bereits geschlossen. Nun wachsen die ersten Wände für das Erdgeschoss. +++

Auf der Baustelle des Theaterstandortes für die Staatsoperette Dresden und das tjg. theater junge generation dresden wurden nun die Planung für die gemeinsamen Werkstätten beider Theater vorgestellt.

„Mit dem Bau der gemeinsamen Werkstätten für die Operette und das tjg in Cotta schlagen wir dem Stadtrat eine Lösung vor, die die Funktionstüchtigkeit der Werkstätten für die beiden städtischen Theater durchgehend sichert”, sagt Kulturbürgermeister Dr. Ralf Lunau. „Dadurch wäre keine Interimslösung für die Werkstätten mehr notwendig, und mit dem Neubau könnte der zeitliche Bauablauf verkürzt werden, da parallel in Cotta und im Kraftwerk Mitte gebaut werden könnte.”

Maschinenhalle: Die 1 860 Quadratmeter große Bodenplatte ist fertig gestellt. Etwa 80 Prozent der Rohbauarbeiten im Untergeschoss sind fertig. Die Decken für Studiobühne und Theaterakademie sind bereits geschlossen. Nun wachsen die ersten Wände für das Erdgeschoss.

Neubau: Im Untergeschoss sind die Wände zu etwa 70 Prozent fertig gestellt. Die ersten Decken sind betoniert. An der Ehrlichstraße (Operette) konnte im Erdgeschoss bereits die Hälfte der Bodenplatte gefertigt werden. Erste Außen- und Innenwände stehen. An anderer Stelle werden derzeit die Pfahlroste bearbeitet, damit anschließend auch hier die Bodenplatte aufgebracht werden kann.

Einsatz Menschen und Maschine: Zur Zeit sind sechzig Stahlbetonbauer, zehn Eisenflechter und zehn Tiefbauer sechs Tage in der Woche von 7 bis 20 Uhr in zwei Schichten im Einsatz. Aktuell gilt es weiterhin einen Bauverzug von etwa zehn Wochen aufzuholen. Dieser entstand durch alte Fundamente, die unerwartet in der Baugrube entfernt werden mussten.

Züblin als  Generalunternehmer geht davon aus, dass der Fertigstellungstermin Ende 2016 dennoch gehalten werden kann, durch weitere Optimierung der Bauabläufe. Ab Sommer will Züblin etwa 200 bis 300 Menschen auf der Baustelle im Einsatz haben.  

Zur Zeit stehen fünf Kränen vor Ort. Baulogistisch können sie optimal jeden Ort der Baustelle erreichen und es kann parallel gearbeitet.  

Bühnentechnik: Die Ausschreibung für die Bühnentechnik lief bis Ende Oktober. Sechs Bieterfirmen unter anderem aus Österreich, Spanien und Tschechien beteiligten sich. Den Auftrag über rund 8,5 Millionen Euro hat die SBS Bühnentechnik GmbH aus Dresden erhalten.  

Neue Werkstätten in Cotta: Mit dem Bau der neuen Werkstätten für die Staatsoperette und das tjg. theater junge generation dresden soll im Frühjahr 2015 begonnen werden. Als Standort ist ein Gelände in Dresden-Cotta, neben dem alten tjg. theater junge generation dresden vorgesehen. Der Bauantrag wird in den nächsten Tagen eingereicht. Fertig könnte das Projekt im Mai 2016 sein. Gebaut werden soll direkt am vorhandenen Funktionsgebäude an der Meißner Landstraße. Das alte Werkstattgebäude wird abgebrochen, diese Fläche entsiegelt. Parkplatz, Grillplatz und Labyrinth weichen dem Neubau und sollen umgesetzt werden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar