Theaterspektakel an den Landesbühnen Sachsen

Drei Vorstellungen im Theater hintereinander an einem Abend. Geht nicht? Geht doch – beim neuen Theaterspektakel „Irrtümer 1“ in den Landesbühnen Sachsen. Neun Stücke werden gespielt, drei können die Besucher auswählen. +++

Neun verschiedene Stücke werden an einem Abend gespielt. Drei davon können sich die Besucher auswählen und nacheinander anschauen.

Alle Stücke stehen unter dem Motto „Familien-Wahn-Sinn“, gezeigt werden Schauspiel, Tanz, Musiktheater und Puppenspiel. Doch nicht nur diese Vielfalt an einem Abend machen das besondere Theatererlebnis aus:

Statement: Manuel Schöbel, Intendant Landesbühnen Sachsen (im Video)

Neun der acht gezeigten Stücke sind Premieren. So auch die Komödie „Adam und Eva“, inszeniert von Manuel Schöbel. Gott im Bademantel, Satan als sexy Verführerin und der Biss in den Apfel als geplante Entzauberung – im Paradies geht es turbulent zu:

Ausschnitt „Adam und Eva“ (im Video)

Um Zweisamkeit geht es in der Vorstellung „Ein Winter unterm Tisch“. Die Inszenierung von Peter Kube zeigt in Episoden die Annäherung zwischen der Übersetzerin Florence und dem Schuster Dragomir, der unter Florence‘ Tisch zur Untermiete wohnt:

Ausschnitt „Ein Winter unterm Tisch“ (im Video)

Sich zu finden und zu binden steht m Mittelpunkt des Balletts „Les noces – Die Hochzeit“. Die Choreographie von Carlos Matos zur Musik von Igor Strawinsky lässt ein Brautpaar und seine Gäste die Bräuche bei einer Hochzeitsfeier durchlaufen.

Auch Leopold Mozart und sein Wunderkind Wolfgang Amadeus können die Besucher erleben. Und dazu noch vieles mehr.

Premiere feiert das Theaterspektakel „Irrtümer 1“ am Samstagabend. Bis zum 7. November ist es nur noch weitere vier mal in Radebeul zu sehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar