Thema: Energiezukunft – BUND Leipzig lädt ein

Podiumsveranstaltung des BUND Leipzig mit den Leipziger Bundestagsabgeordneten zum Thema: „Welche Rolle spielt die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke?“

Am Donnerstag, von 19 bis 21:45 Uhr im Café im Haus der Demokratie Leipzig,in der Bernhard-Göring-Str. 152.

Podiumsteilnehmer:
Thorben Becker (Energierefrent BUND Bundesverband)
Monika Lazar (MdB Bündnis90/Grüne)
Dr. Thomas Feist (MdB CDU)
Daniela Kolbe (MdB SPD)
Barbara Höll (MdB DIE LINKE, angefragt)
Europäische Strombörse – angefragt
Stadtwerke Leipzig – angefragt
Sebastian Pflugbeil (Präsident Gesellschaft für Strahlenschutz) – angefragt
Moderation: Markus Kellermann (BUND Leipzig), Martin Hilbrecht (BUND Leipzig)
 
Das neue Energiekonzept der Bundesregierung liegt vor. Von Befürwortern als Meilenstein gefeiert, von Kritikern als Rückschritt gegeißelt, soll es demnächst im Bundestag verabschiedet werden. Kritik hat sich vor allem an der Frage der Verlängerung der Endlaufzeiten für die Atomkraftwerke in Deutschland entfaltet. Während die Kanzlerin von einer Brückentechnologie spricht, warnen Kritiker vor der Krückentechnologie, die aufgrund ihrer Risiken keineswegs sicher sei und den Ausbau der erneuerbaren
Energien in Deutschland bremse. Die Opposition hat Klagen angekündigt, Zehntausende haben sich an den Protesten gegen die Atomkraft beteiligt.

Ist das Energiekonzept der Meilenstein für eine Zukunft mit 100% erneuerbaren Energien? Sind die ambitionierten Klimaschutzziele der Bundesregierung mit diesem Konzept zu erreichen? Gibt es Alternativen? Und was sagen die Parteien dazu? Diesen Fragen will der BUND Leipzig mit seinen Gästen auf den Grund gehen.

Interessierte Leipziger sind herzlich eingeladen.
 
Quelle: BUND Regionalverband Leipzig