Therése Stoll hilft im Kampf um die besten Fachkräfe

Dresden - Intap, das internationale Talenteprojekt für Dresden soll junge Wissenschaftler mit Unternehmen zusammenbringen. Dazu gibt es am Dienstagabend ein Netzwerktreffen. Ab 18 Uhr lädt die Fachkräftealianz ins Haus der Kreuzkirche zum Thema "Das Buhlen um High Potentials – Bühne frei für Dresdens Internationals und Unternehmen".

Zum großen Abschluss- und Netzwerkevent am 16. Januar 2017 ab 18.00 Uhr (Einlass 17.30) im Haus der Kreuzkirche lädt intap internationale Wissenschaftler und Studenten sowie Vertreter aus der lokalen Wirtschaft, Forschung und Politik für ein innovatives und interaktives Zusammentreffen ein.

Impule und Vorträge wird es unter anderem von Dr. Robert Franke, Wirtschaftsförderung Dresden, Frank Bösenberg, Silicon Saxony Management GmbH, Olaf Drillisch-Saathoff, GLOBALFOUNDRIES Management Services LLC & Co. KG und Ralf Kretzschmar, Bosch Pharmatec GmbH, pro Dresden e.V. geben. Welchen größeren Wert die Beschäftigung internationaler Akademiker haben kann, wollen wir mit einem ganz besonderen Format – dem Peace Slam – erlebbar machen. Dabei beleuchten internationale Wissenschaftler aus ihrer persönlichen Perspektive das abstrakte Thema Frieden in einem spannenden Wettstreit. Anschließend wollen wir mit dem Publikum im Rahmen des Fishbowl-Formats lösungsorientiert diskutieren, ob und wie die Fachkräftesicherung für Dresden gemeinsam gelingen kann. Unter anderem geht es darum, wie wir besonders die Sichtbarkeit von kleinen und mittleren Unternehmen bei (internationalen) Akademikern erhöhen können und andersrum? Inwiefern kann der „war for talents“ in Strahlkraft für den Standort Dresden umgewandelt werden?

Das Event richtet sich in erster Linie an internationale Akademiker und Dresdens Wirtschaftsvertreter, wir freuen uns jedoch auch über Gäste aus akademischen, politischen und anderen Institutionen sowie weitere Wegbegleiter und Interessierte. Das Event findet bilingual statt, jeder Redner kann sich aussuchen, ob er Englisch oder Deutsch bevorzugt.

Zur Anmeldung geht es hier.