Thorsten Schultze wird neuer Polizeipräsident

Leipzig - Nun steht fest: Thorsten Schultze wird ab Februar neuer Präsident der Polizeidirektion Leipzig. Der Führungswechsel war notwendig geworden, weil der bisherige Leiter Bernd Merbitz in den Ruhestand tritt.

Thorsten Schultze wird neuer Präsident der Polizeidirektion Leipzig. Das hat das Landeskabinett in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Schultze ist aktuell noch Präsident der Polizeidirektion Görlitz. Für den 54-Jährigen ist die Messestadt jedoch nichts Neues. Er war zwischen 2007 und 2011 sowie zwischen 2014 und 2015 Vize-Chef in Leipzig. Die feierliche Amtsübergabe wird am 1. Februar in Leipzig stattfinden. Der Führungswechsel war notwendig geworden, weil der bisherige Leiter Bernd Merbitz in den Ruhestand tritt.

© Sächsisches Innenministerium

Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller: „Mit Torsten Schultze weiß ich einen erfahrenen Mann an der Spitze einer der bedeutendsten Polizeidienststellen des Landes.  Ich danke Bernd Merbitz für seinen herausragenden Einsatz sowie seine erfolgreiche Arbeit und wünsche dem neuen Leiter bereits jetzt viel Geschick und Erfolg beim Meistern der anstehenden Herausforderungen.“

Die Polizeidirektion Leipzig ist mit rund 3.000 Bediensteten die zahlenmäßig größte Polizeidienststelle in Sachsen. Zu ihrem Einzugsgebiet zählen die Stadt Leipzig, wie auch die Landkreise Leipzig und Nordsachsen mit insgesamt etwas mehr als einer Million Einwohnern.