Tief Timo bringt neue Unwetter

Während sich Süddeutschland über etwas Sonnenschein und Wärme freuen kann, darf sich der Norden bis Freitagmittag mit vielen Wolken begnügen.

Die gehören zu Tief Timo und bringen jede Menge Regen. Für weite Teile Schleswig-Holsteins gelten entsprechende Unwetterwarnungen vor starkem Dauerregen – www.unwettercenter.de. Bis Freitagmittag kommen hier örtlich mehr als 60 bis 70 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel, quasi der neuste Sommerspülgang.

„Besonders nass wird es auch entlang der gesamten Nordseeküste, über Hamburg bis nach Rostock. Auch hier gelten entsprechende Wetterwarnungen vor länger anhaltenden Regenfällen“ erklärt Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst WETTER.NET.

Aber das übrige Deutschland sollte sich nicht zu früh freuen. Dort drohen ab Freitag ebenfalls wieder verstärkt Schauer und Gewitter, wobei der Höhepunkt am Sonntag liegen wird: Dann drohen vor allem in der Mitte und im Süden wieder heftige Unwetter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Stellenweise droht Gefahr durch Aquaplaning oder überflutete Keller und Unterführungen.

Wo Schauer und Gewitter exakt vom Himmel kommen, kann man im Vorfeld nicht genau sagen. Da hilft nur den Himmel im Auge zu behalten.

Die Temperaturen fahren in den nächsten Tagen Achterbahn. Das Wetter mag sich einfach nicht zwischen Sommer und Herbst entscheiden:

Freitag 17 bis 24 Grad
Samstag 20 bis 26 Grad
Sonntag 21 bis 31 Grad
Montag 17 bis 25 Grad
Dienstag 16 bis 22 Grad

Nach dem Wochenende gibt es somit schon die nächste Abkühlung. Doch ab Wochenmitte sind wieder steigende Temperaturen in Sicht – die Sommer- Schaukelei geht weiter!