Tierasyl Chemnitz – Dringend Hilfe nötig

Der Verein „Tiere in Not“ in Chemnitz steckt in einer Misere.

Grund dafür ist zu wenig Futter für die Tiere. Nach Aussage des Vereins fehlt es vor allem an Nassfutter für die Katzen. Das ist dringend nötig, um eine gesunde Ernährung für die Tiere aufrecht erhalten zu können.

Bisher kamen die Futterspenden über speziell gekennzeichnete Boxen in den Supermärkten. Doch die wurden nun vielerorts verboten.

Interview Ramona Leistner – Leiterin „Tiere in Not Chemnitz e.V.“

Unterstützen kann man den Verein nun vor allem mit Futterspenden, die direkt bei „Tiere in Not“ an der Johannes-Dick-Straße abgegeben werden können.

Von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 18 Uhr sind dafür Ansprechpartner vor Ort.

Nähere Informationen über den Verein und in welcher Form geholfen werden kann, finden Sie hier: http://www.tierasyl-chemnitz.de/