Tierbeobachtung: Nutria fühlt sich in Dresden wohl

Dresden - Unsere Zuschauer haben am Wochenende eine aufregende Beobachtung gemacht. Ein Nutria, auch Biberatte genannt, lebt seit kurzem am Carolasee im Großen Garten. Das aus Südamerika stammende Tier wird immer häufiger in Sachsen gesichtet.

Es wird davon abgeraten, das Tier zu füttern. Leipzig befürchtet derzeit eine regelrechte Nutria-Plage. Bei zu vielen Tieren verändert sich die Uferlandschaft drastisch. Einzelne Tiere ohne Gruppenverband sind ungewöhnlich zu sehen. in einem offiziellen Gespräch mit Schlösserland Sachsen werden wir zukünftig mehr über die Tiere in Dresdens Parkanlagen erfahren.