Tierfreunde aufgepasst: „Leipzig und seine Hunde“ im Clara-Zetkin-Park

Am Montag wird zwischen 15 und 18 Uhr im Clara-Zetkin-Park, Gaststätte „Musikpavillon“, Anton-Bruckner-Allee der Aktionstag „Leipzig und seine Hunde“ veranstaltet. Die Stadt Leipzig und ihre Partner, wie der VDH Landesverband Sachsen e. V. im Verband des Deutschen Hundewesens, der erste freie Tierschutzverein Leipzig und Umgebung e. V. sowie die Polizeidirektion Leipzig laden alle Interessierten ein.

„Mit diesem Aktionstag wollen die Stadtverwaltung und ihre Partner mit den Hundehaltern ins Gespräch kommen“, sagt Heiko Rosenthal, Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport. „Durch das rücksichtslose Fehlverhalten Einzelner entsteht ein zum Teil negatives Bild über die Hundehalter in der Öffentlichkeit. Es zeigt sich aber auch, dass einige Hundehalter noch Hilfe und Unterstützung bei der Erziehung ihrer Tiere benötigen.“

Am Aktionstag „Leipzig und seine Hunde“ werde deshalb über die Erziehung sowie den sicheren Umgang mit Hunden in der Öffentlichkeit informiert, teilte die Stadt mit. Zusätzlich gibt es wertvolle Tipps zu Freilaufflächen, Hundetrainingsplätzen, Hundeschulen, Hundekontrollen, Hundesteuer und Hundekauf.

Auf der Wiese vor dem Musikpavillon (Anton-Bruckner-Allee/ Elsterflutbett) gibt es Vorführungen der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Leipzig und Präsentationen des Tierheims Leipzig, des Deutschen Teckelklubs 1888 und des Landesverbandes Sächsischer Teckelklub. Zudem wird ein Showwettbewerb „sportlichster und pfiffigster Hund gesucht“ mit Preisen veranstaltet. Teilnehmen kann jeder Hundehalter mit seinem Hund.

In Leipzig sind derzeit über 16.000 Hunde registriert. Die Kontrollen ergeben immer wieder, dass gegen die Vorschriften zum Umgang mit Hunden verstoßen wird. Zudem haben viele zwar den Willen, jedoch nicht alle die Fähigkeit, mit ihrem Tier kompetent umzugehen. Das sind Faktoren, die zum negativen Bild teilweise beitragen. Dieser Sachverhalt ist Anlass, mit den Hundehaltern ins Gespräch zu kommen und ihnen laut der Stadt Leipzig Hilfe und Unterstützung anzubieten.