Tierpark Chemnitz – Tigerin verstorben

Am Sonntag, den 19.10.2008, verstarb im Tierpark Chemnitz die Amurtigerin „Zeysan“ im Alter von 16 Jahren nach nur wenigen Tagen sichtbarer Erkrankungsanzeichen.

Wie Tierparkdirektor Dr. Hermann Will informiert, wurde im vorläufigen telefonischen Obduktionsbefund mitgeteilt, dass in allen Organen massive tumoröse Veränderungen gefunden wurden; mehr kann erst nach Abschluss der histologischen Untersuchungen mitgeteilt werden.

Zeysan kam 1995 aus einem Englischen Zoo nach Chemnitz, wo sie seither mit dem 1992 in Chemnitz geborenen „Prinz“ lebte. Das Paar hatte zweimal Nachwuchs. 1998 wurde erfolgreich ein Drillingswurf mit zwei männlichen und einem weiblichen Jungtier großgezogen, im Jahr 2000 wurde ein einzelner Kater geboren. Alle Jungtiere konnten erfolgreich in andere Zoos vermittelt werden. Nach dem zweiten Wurf gab es im Rahmen des Erhaltungszuchtprogramms (EEP) keine weitere Empfehlung zur Zucht für Zeysan und Prinz, da diese Linie innerhalb der Population bereits überrepräsentiert war. Deshalb wurden die beiden während Rolligkeitsphasen getrennt gehalten.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!