Tierpark ist bei Besuchern ein Renner

Limbach-Oberfrohna. Erst sorgten die kleinen chinesischen Leoparden für eine Gästeansturm im Tierpark. Jetzt sind es die Alpakas.

Limbach-Oberfrohna (UW). Drei kleine Chinesische Leoparden sind der Grund, weshalb der Limbach-Oberfrohnaer Tierpark im vergangenen Jahr über 52.000 Besucher für sich verbuchen konnte. Ein Jahr vorher waren es nur 34.000 Gäste. „Die drei Leoparden haben nicht unwesentlich zu diesem großen Sprung beigetragen“, sagte Hauptamtsleiter Dietrich Oberschelp. „Aber auch unsere ständigen Bemühungen, die Attraktivität des Tierparkes zu steigern, haben sich ausgezahlt“.

Unter anderem wurden teilweise Gehege erneuert, entstand eine moderne Quarantänestation und konnte erst kürzlich eine neue Brücke über den Teich eingeweiht werden. Auch die vielen Zoosendungen im Fernsehen haben mit dazu beigetragen, dass der Limbacher Tierpark bei der Besucherresonanz ganz oben steht.

Auch jetzt, wo zwei der kleinen Leoparden verkauft wurden, hält der Aufwärtstrend an. „Die Alpakas sind ein Renner bei den Gästen“, so Oberschelp. Sie sollen noch mit den Nandus vergesellschaftet werden.
Die Investitionen in den Tierpark sollen fortgesetzt werden. Unter anderem soll der Sozialtrakt modernisiert werden. Außerdem sind Veränderungen bei den Gehegen geplant, damit sich die Tiere noch wohler fühlen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar