Tierschutzbüro demonstriert vor Leipziger Warenhaus

Leipzig- Das deutsche Tierschutzbüro  demonstrierte am Montag mit einem nachgestellten Tatort und echten Pelzhäuten, auf dem Leipziger Marktplatz gegen den Vertrieb von Echtpelz des Warenhauses Breuninger.

„Leid und Tod im Angebot“ – mit diesem Slogan demonstrierte das deutsche Tierschutzbüro am Montag auf dem Leipziger Marktplatz gegen den Vertrieb von Echtpelz des Warenhauses Breuninger.

Der Verein wirft dem Modehaus vor, eines der letzten großen Kaufhäuser im Pelzgeschäft in Deutschland zu sein. Mit einem nachgestellten Tatort und echten Pelzhäuten wollte das Tierschutzbüro auf das Leid von Tieren aufmerksam machen. Die Forderungen der Organisation an das Kaufhaus sind dabei klar formuliert.

Die im November gestartete Kampange soll solange fortgesetzt werden bis kein Pelz mehr bei Breuninger über die Ladentheke geht. Jährlich fallen dem Pelzhandel ,laut dem deutschen Tierschutzbüro, ca. 100 Millionen Tiere zum Opfer. Das Modehaus hat bisher keine Stellung zu den Vorwürfen des Vereins bezogen.