Tillich: „Der Islam gehört nicht zu Sachsen“

Stanislaw Tillich hat der Äußerung der Bundeskanzlerin widersprochen, der Islam gehöre zu Deutschland. „Ich teile diese Auffassung nicht“, so Tillich gegenüber der Zeitung „Welt am Sonntag“. +++

Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. „Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört“, so Stanislaw Tillich weiter im Interview auf Welt.de.

Dazu erklärt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der  Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag: „Tillichs Aussage ist so unnötig wie durchsichtig. Es ist bekannt, wie wenig Muslime in Sachsen leben. Tillich signalisiert den Pegida-Demonstranten sein Verständnis, sie werden dies als Bestätigung ihrer Vorurteile verstehen. Seine Aussage dürften sich bald auf ihren Plakaten wieder finden. Eine unnötige Verbeugung vor Pegida.“