Tillich erinnert an Unrecht des Mauerbaus

“Das Ergebnis des Mauerbaus war für Millionen von Menschen eine dramatische Beschränkung ihrer Freiheiten“, sagte der sächsische Ministerpräsident anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus am Freitag. +++

Er ergänzte: „Das Ergebnis des Mauerbaus war für Millionen von Menschen eine dramatische Beschränkung ihrer Freiheiten. Dort, wo sie sich wehrten, wo sie dennoch versuchten, frei zu leben, da wurden sie verfolgt, bespitzelt, mit Berufsverbot belegt und ins Gefängnis gesteckt. Dieses Unrecht darf niemals in Vergessenheit geraten und darf sich nie wiederholen.“

Das Beispiel des Mauerbaus führe vor Augen, „welchen hohen Wert Freiheit und Demokratie haben“, betonte der Ministerpräsident. Zugleich erinnerte er an die Friedliche Revolution des Herbstes 1989, mit der mutige Demonstranten den Fall der Mauer erzwangen.

Quelle: Sächsische Staatskanzlei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!