Tillich zu Gast in Chemnitz

Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt hatte am Dienstag seinen letzten Arbeitstag.

Der 63-Jährige hat am Vormittag offiziell sein Rücktrittsgesuch eingereicht. Neuer Ministerpräsident soll Stanislaw Tillich werden. Seine Wahl steht am Mittwoch bevor. Vorher besuchte er am Dienstag Chemnitz.

Warten vor dem Chemnitzer Ratskeller auf einen Mann, dessen Name zur Zeit gerade so populär ist wie kaum ein anderer – Stanislaw Tillich.

Zwei Tage nach seiner Wahl zum neuen CDU-Vorsitzenden und zwei Tage, bevor er ins Amt des neuen sächsischen Ministerpräsidenten gewählt werden soll – fand Finanzminister Tillich noch die Zeit, um im Ratskeller einen Fachvortrag zum Thema „Finanzpolitik im Freistaat Sachsen“ zu halten.

Eingeladen hatte ihn der CDU-Kreisverband bereits vor einem halben Jahr – ein Glücksfall – so Stadtkämmerer Detlef Nonnen.

Interview: Detlef Nonnen – Stadtkämmerer Chemnitz

Stanislaw Tillich lobte die wirtschaftliche Entwicklung gerade in der Chemnitzer Region, so sei der Schwerpunkt allgemeiner Maschinenbau eine gute Vorraussetzung für Zukunftssicherheit. Der Finanzminister warnte außerdem vor den Folgen der ungünstigen demographischen Entwicklung – die man schon heute mit einem Mangel an Fachkräften zu spüren bekomme.

Neben finanzpolitischen Fragen spielten auch Themen der Landespolitik in Tillichs Vortrag und der anschließenden Diskussion eine Rolle. Etwa 100 CDU-Mitglieder und Gäste waren der Einladung zu dieser öffentlichen Veranstaltung in den Ratskeller gefolgt.