Tipps um müde Muskeln wieder munter zu machen

Sport und Fitness gehören schon längst zur festen Größe im Alltag vieler Menschen in Deutschland. Ob Muskelaufbau, Konditionstraining, Lauftraining oder Fitnessprogramm – die Möglichkeiten zur sportlichen Bewegung scheinen unbegrenzt und bieten ausreichend Chancen, um seinen Körper in Form zu bringen.

Das Bewusstsein für Körpergefühl und Idealvorstellung ist zu einem prägenden Element im Lebensstil vieler Menschen geworden. Sport und gesunde Ernährung spielen demnach eine zunehmend größere Rolle. Doch übertreiben es viele Hobby-Athleten und ungeübte Fitnesssportler oftmals zu Beginn mit dem Trainingspensum. Wer zu oft trainiert und ein zu hohes Leistungspensum wählt, riskiert das Training kontraproduktiv für den Körper zu gestalten.

© SACHSEN FERNSEHEN

Muskelkater und Schmerzen in verschiedenen Muskelbereichen sind nach einem harten Training keine Seltenheit. Allerdings kommt es für einen optimalen Trainingserfolg darauf an, sein Trainingspensum richtig zu dosieren und ausreichend Zeit zur Erholung einzuplanen. Denn nur mit genügend Ruhephasen gelingt es dem Muskel von Erholungseffekt zu profitieren. So sind Pausen für den gewünschten Trainingserfolg das A und O. Um müde Muskeln wieder munter zu machen, gilt es auf ein paar wichtige Faktoren zu achten. Aus diesem Grund haben wir im Folgenden einige Tipps zur richtigen Regeneration nach dem Sport zusammengestellt.

Den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen

Nicht nur das Training und Ruhephasen sind maßgeblich verantwortlich für den Trainingserfolg, sondern auch die Ernährung. Demnach gilt es dem Körper vor allem an trainingsfreien Tagen mit ausreichend Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Eine Mangelernährung kann zu großen körperlichen Problemen während der Muskelregeneration sorgen. So sollte man jeden Tag ausreichend frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen, um eine optimale Regeneration sicherzustellen.

Natürliche Präparate und Kräuter zur Erholung und Entspannung der Muskeln

Bei jedem Fitness- oder Sportprogramm zum Muskelaufbau ist ein verantwortungsvoller Umgang mit den körpereigenen Ressourcen und die damit zusammenhängende Pflege des Körpers ein wichtiger Baustein. Die Art und Weise der Regeneration nach dem Sport wirkt sich direkt auf den Erfolg des Trainings aus. Demnach dürfen die Erholung und Regeneration der Muskeln in Form von trainingsfreien Regenerationsphasen auf keinem Trainingsplan fehlen. Immer häufiger werden im Leistungssport Naturpräparate verwendet, um damit die Regeneration nach dem Sport optimal zu steuern. Beispielsweise mit CBD Öl gelingt es Muskelkrämpfe und Muskelkater wirksam zu lindern, denn der Extrakt Cannabidiol, gewonnen aus der Hanfpflanze, hat einen wissenschaftlich nachweislich positiven Effekt auf die Muskelentspannung und wirkt zudem entzündungshemmend, so dass die Muskelpartien deutlich schneller regenerieren und bei möglichen kleineren Sportverletzungen wird damit zugleich gegen eine eventuelle Wundentzündung vorgebeugt. Daneben gibt es noch diverse durchblutungsfördernde Kräutlein, wie den Rosmarin, den Thymian oder auch Wacholder. Eher entspannend auf den Muskel wirkt beispielsweise Lavendel und Majoran. Etwas unbekannter, doch ebenfalls gegen Muskelkater ein wunderbares Naturheilmittel ist unser heimischer Oregano „Dost“ (Origanum vulgare).

Die Schlafqualität verbessern

Der Nachtschlaf ist eine natürliche Maßnahme zur Regeneration des Körpers und lässt sich durch nichts anderes ersetzen. Für Erwachsene wird ein durchgehender Nachtschlaf von sieben bis acht Stunden pro Tag empfohlen, um Körper und Geist für die bevorstehenden Aufgaben des Tages zu erholen. Dabei gibt es in den Schlafzimmern hierzulande große Unterschiede was die Schlafumgebung angeht. So herrscht nicht selten Optimierungsbedarf, was die Gestaltung der Schlafräumlichkeiten angeht. Damit die Schlafqualität optimiert wird, sollte man zunächst die Schlafunterlage unter die Lupe nehmen. Eine gut stützende Matratze verhilft dem Körper zu einer optimalen Regeneration während des nächtlichen Tiefschlafs. Ebenso sind Kissen und Bettdecke so zu wählen, dass sie für einen ausreichenden Liegekomfort dienen und eine wohlige Schlaftemperatur.