Titans – Erster Heimsieg seit 310 Tagen

Dresden – Die Dresden Titans haben den ersten Heimsieg in diesem Kalenderjahr eingefahren. Gegen Karlsruhe gewann die Mannschaft von Trainer Nenad Josipovic mit 75:68. Nach dem Auswärtssieg in Leverkusen feierten die Elberiesen den zweiten Erfolg in Serie.

Genau 310 Tage mussten die Dresden Titans auf einen Heimsieg in der Margon-Arena warten. Am Samstagabend war es dann endlich soweit. Gegen den Tabellenletzten aus Karlsruhe gewannen die Elberiesen mit 75:68. Vor rund 1000 Zuschauern begannen die Titanen hochkonzentriert. Vor allem Sebastian Heck glänzte und steuerte allein im ersten Viertel elf Punkte bei.
Im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Dresdner zunächst absetzen. Doch die Badener blieben dran. Aus einer starken Defensive heraus zwangen sie die Elberiesen immer wieder zu Fehlern und glichen bis zur Pausensirene zum 33:33 aus. Die Karlsruher kamen auch schwungvoller aus der Halbzeitpause. Mit einem starken Lauf zogen sie auf 42:35 davon. Doch die Titans kämpften sich zurück. Durch eine starke Teamleistung gingen sie noch im dritten Viertel wieder in Führung. Diese gaben sie auch im Schlussabschnitt nicht mehr her. Die Elberiesen verpassten es zwar mehrfach den berüchtigten „Deckel draufzumachen“, doch den knappen Vorsprung retteten sie über die Zeit. Durch den 75:68-Heimerfolg gegen Karlsruhe klettern die Dresdner auf den fünften Tabellenplatz. Viel Zeit zum durchatmen bleibt aber nicht. Denn schon am Mittwoch reisen die Elberiesen nach Frankfurt zu den Juniors der FRAPORT Skyliners.