Titans gehen im Xmas-Game leer aus

Dresden – Die Dresden Titans haben das letzte Spiel des Jahres verloren. Im sogenannten „Xmas-Game“ unterlagen die Elberiesen mit 81:91 gegen die EN Baskets Schwelm.

Nach der knappen Auswärtsniederlage gegen Tabellenführer Elchingen wollten die Dresdner Korbjäger das Kalenderjahr unbedingt mit einem Sieg abschließen. Dementsprechend motiviert startete die Mannschaft in die Partie. Mit einem 11:2-Lauf konnten sich die Gastgeber schnell absetzen und zwangen die Gäste zu einer frühen Auszeit. Obwohl die Schwelmer anschließend besser ins Spiel fanden, blieb Dresden ideenreich in der Offensive. Mit einer 27:22-Führung ging es ins zweite Viertel. In diesem schenkten sich beide Teams nichts. Mit starken Offensivaktionen auf beiden Seiten bekamen die Fans in der Margon-Arena einen absoluten Leckerbissen geboten. Auch nach der Halbzeitpause blieben beide Mannschaften aggressiv. Wie schon zu Beginn der Partie, legten die Elberiesen vor. Doch in der Folge geriet die Offensive der Dresdner zunehmend ins Stocken. Die Gäste holten Punkt um Punkt auf, ehe sie kurz vor der letzten Pause gänzlich in Führung gingen. Im finalen Spielabschnitt warfen die Titans dann noch einmal alles in die Waagschale. Mit beherzten Angriffen kamen die Hausherren zwar immer wieder heran, dennoch gelang es ihnen nicht, die Partie noch einmal zu drehen. 38 Sekunden vor Schluss sorgte Schwelms Mathias Perl mit seinem Dreier dann endgültig für die Entscheidung. Durch die Niederlage am 14. Spieltag rutschen die Titans auf Rang sieben der Tabelle. Ihr erstes Spiel im neuen Jahr bestreiten die Elberiesen am 7. Januar auswärts in Gießen.