Titans-Jugend spielt nun auch in der Bundesliga

Die U16-Mannschaft der Dresden Titans qualifiziert sich im Vitzthum-Gymnasium Dresden mit drei Siegen für die Jugend-Basketballbundesliga (JBBL). Damit feiert der Dresdner Basketball den größten Erfolg im Jugendbereich in der Nachwendezeit. +++

Riesige Freude bei der Basketball-Gemeinde in Dresden: Überraschend souverän qualifizierte sich die U16-Mannschaft der Dresden Titans am vergangenen Wochenende im heimischen Vitzthum- Gymnasium mit drei Siegen beim Qualifikationsturnier zur Jugend-Basketballbundesliga (JBBL). „Dass wir uns so deutlich durchsetzen, damit hätte wirklich keiner gerechnet. Aber unsere Jungs haben ein tolles Turnier gespielt und sich verdient qualifiziert“, freute sich ein stolzer Head-Coach René Naumann.

Den schwierigsten Gegner bezwangen die jungen „Titanen“ gleich im ersten Spiel des Turniers am Samstagnachmittag. Nach einem ausgeglichenen Start konnten sich die Dresdner gegen die BG Suchsdorf Kronshagen im zweiten und dritten Viertel zwischenzeitlich auf 17 Punkte absetzen. Durch einen 13:0-Run machte es die Norddeutschen im Schlussabschnitt aber noch einmal spannend. Allerdings behielten die Dresdner Nachwuchskorbjäger die Nerven und konnten sich so am Ende verdient mit 70:64 durchsetzen.

Am Sonntag sorgten die Titans aber noch dafür, dass sich auch für die Gäste aus Schleswig-Holstein die lange Anreise am Ende lohnte. Nachdem Kronshagen die beiden anderen Gruppenspiele gegen das Team Berlin-Nord (90:57) und die Baskets Akademie Rasta Vechta (96:37) selbst erfolgreich gestalten konnte, leisteten die Titans mit einem 73:51-Sieg über Vechta und einem 79:43 gegen Berlin-Nord Schützenhilfe, so dass sich am Ende nicht nur die „Elberiesen“, sondern auch die BG Suchsdorf Kronshagen über die JBBL-Qualifikation freuen durften.

Damit feiert der Dresdner Basketball den größten Erfolg im Jugendbereich in der Nachwendezeit. Titans-Manager Gert Küchler zeigte sich stolz über die Leistung des Nachwuchses: „Ein riesiges Lob an die Jungs, die gezeigt haben, was in ihnen steckt. Selbiges gilt für unsere Trainer René Naumann, Gerd Seeger und Gregor Mallas, die die Jungs in den letzten Wochen punktgenau vorbereitet haben. Zudem danken wir auch dem BC Dresden, dem USV TU Dresden sowie Motor Sörnewitz, dem BC Ottendorf-Okrilla und der TSG Markleeberg, die mit ihren Doppelstartern das ‚Projekt JBBL’ mit unterstützt haben.“

Abschließend bedanken sich die „Elberiesen“ bei allen fleißigen Helfern sowie den Eltern, die am vergangenen Wochenende wieder für das leibliche Wohl gesorgt haben. Ein großes Dankeschön geht auch an die Sponsoren von der Bäckerei Walther sowie der Margon Brunnen GmbH für die Unterstützung bei der Mannschaftsverpflegung.


Ergebnisse: 

Samstag:

Dresden : Kronshagen
70:64 (25:24, 41:33, 59:44)

Berlin-Nord : Rasta Vechta
57:54 (17:16, 27:30, 38:47)

Sonntag:

Kronshagen : Team Berlin-Nord
90:57 (29:10, 48:29, 70:42) 

Dresden : Rasta Vechta
73:51 (20:9, 40:23, 60:38) 

Kronshagen : Rasta Vechta
96:37 (30:8, 54:22, 79:32)

Dresden : Team Berlin-Nord
79:43 (28:10, 45:20, 64:39)

Quelle: Dresden Titans e.V.