Titans kehren an die Tabellenspitze zurück

Die Basketballmannschaft “Dresden Titans“ siegen zu Hause mit 89:77 gegen Dachau und eroberten die Tabellenführung der 1. Regionalliga Südost zurück. +++

Dresden, 26.03.2012 Die Basketballer der Dresden Titans haben am späten Sonntagnachmittag die Tabellenführung in der 1. Regionalliga Südost zurückerobert. Den Grundstein dafür legten die Hausherren mit einem 89:77 (50:43)-Erfolg über die Dachau Spurs in der heimischen Margon Arena. Da Verfolger Ansbach zeitgleich in Deisenhofen mit 71:73 unterlag, befinden sich die „Titanen“ nunmehr in einer optimalen Ausgangsposition für den Endspurt um die Meisterschaft – auch wenn es danach am Sonntag lange Zeit nicht aussah.

Vor allem in der ersten Hälfte schickten die Titans ihre gut  550 Zuschauer auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Dresdner fanden im ersten Viertel nur schwer ins Spiel und offenbarten vor allem im Defensivverhalten große Lücken. Die Gäste ließen sich nicht zweimal bitten und legten mit 30:17 vor. „Wir sind sehr nervös ins Spiel gestartet. Dadurch haben wir selbst einfachste Korbmöglichkeiten ungenutzt gelassen und den Gegner mit unnötigen Ballverlusten aufgebaut“, analysierte Krzywinski die durchwachsene Leistung seiner Schützlinge in der Startphase. 

Gleichwohl besannen sich die Titans im zweiten Viertel auf ihre Stärken. Angeführt von Neuzugang Tzakopoulos drehten sie die Partie mit einem 31:10-Lauf bis zur Pause. Der Grieche feierte bei seinem ersten Auftritt für die Elberiesen mit 20 Punkte offensiv ein gutes, defensiv jedoch ein eher verhaltenes Debüt. Gewohnt konstant erwies sich derweil Georg Dölle. Der Dresdner Kapitän fuhr mit 16 Punkten und 13 Rebounds sein drittes Double-Double in Folge ein.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es den Hausherren nicht, die beiden Dachauer Top-Scorer Kenneth Jones (25 Punkte) und Marco Hillebrecht (24) gänzlich unter Kontrolle zu bringen. Im letzten Viertel konnten die Titans ihren Vorsprung dann aber entscheidend ausbauen und verteidigen. Krzywinski hatte deshalb auch noch ein paar lobende Worte parat: „Es war wichtig, dass die Jungs sich nach dem Rückstand nicht aufgegeben haben. Am Ende haben wir verdient gewonnen und sind nun in einer sehr guten Ausgangslage für das Saisonfinale.“

Während die restlichen Teams der 1. Regionalliga in den kommenden beiden Wochen spielfrei haben, müssen die Titans zunächst noch zwei Nachholspiele in Weiden und am Ostermontag (16 Uhr) zu Hause gegen Herzogenaurach absolvieren. Am 14. April kommt es dann auswärts beim ärgsten Verfolger in Ansbach zum alles entscheidenden Duell um die Meisterschaft. 


Quelle: Dresden Titans

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar