Titans ohne Chance gegen Rockets

Dresden - Am 24. Spieltag in der 2. Basketball-Bundesliga mussten die Dresden Titans erneut eine deutliche Pleite einstecken. Gegen die Oettinger Rockets kassierten die Elbriesen eine 68:87 Heimniederlage. Damit warten sie nunmehr seit zehn Spieltagen auf ein Erfolgserlebnis. 

Die Gäste haben bereits unter der Woche zwei Spiele gewonnen, dementsprechend selbstbewusst agierten die Thüringer auch am Sonntag gegen Dresdens Basketballer. Während den Gastgebern im Angriff zunächst wenig gelang, konnten sich die Rockets frühzeitig ein Punktepolster erarbeiten und führten im ersten Viertel bereits mit dreizehn Punkten. Dennoch zeigten die Hausherren im weiteren Spielverlauf eine Steigerung und steckten sogar einen zwischenzeitlichen 21-Punkte-Rückstand weg.

Mit der Unterstützung von knapp 1500 Zuschauern - davon rund 150 aus Gotha - kämpften sich Dresdens Korbjäger zurück ins Match. Auffällig war, dass die Titanen zu viele Chancen nicht genutzt haben. Zwar konnten die Dresdner das zweite Viertel knapp für sich entscheiden, doch die Rockets konterten alle Angriffsbemühungen der Titans.

Klare Verhältnisse schafften die Gäste im dritten Spielabschnitt. Gotha konnte den Spielvorsprung dauerhaft zweistellig halten. Mit ihrer Spielweise haben die Rockets noch einmal unterstrichen, dass in den anstehenden Playoffs mit ihnen zu rechnen ist.

Am kommenden Samstag geht es für die Dresden Titans nach Hanau. Dort wollen sie ihre Reihe an Niederlagen unterbrechen.